Spaziergänge am
Laurenz Carré

Baugeschichtliche Spurensuche –

Inspirationen aus 2000 Jahren Architektur

Das Laurenz Carré liegt mitten im Herzen von Köln und ist Teil des im Mittelalter bedeutsamen St.-Laurenz-Pfarrbezirks. In den kommenden Jahren wird die GERCHGROUP diesem Bereich der Kölner Innenstadt architektonisch neues Leben einhauchen.


Unser Spaziergang, zu dem wir Sie herzlich einladen, führt durch 2000 Jahre abwechslungsreiche Bau- und Architekturgeschichte. Dabei werfen wir nicht nur einen historischen Blick zurück, sondern geben auch Einblicke in die kommende Gestaltung dieser modernen Quartiers­entwicklung am Kölner Dom.

Früherer Standort der Laurenzkirche im Mercatorplan von 1570/71

G

Gleich zu Beginn des Spaziergangs erwartet uns ein spannendes bauliches Ensemble:

Das erste Gebäude des Laurenz Carrés liegt direkt am Roncalliplatz gegenüber dem Kölner Dom und hat eine ganz besondere Funktion: Es ist ein Teil einer der wichtigsten städtischen Projektenwicklungen der Kölner Innenstadt, der „Via Culturalis“, die wir gemeinsam ein Stück weit beschreiten.

Entlang dieses Weges liegt auch der „Theo-Burauen-Platz“ sowie das benachbarte, denkmalgeschützte Senats-Hotel – ein Areal, das wir uns genauer anschauen wollen.
Image
Spanischer Bau im Rahmen der Stadtführung durch die Kölner Altstadt
Denn in den kommenden Jahren erhält dieser Bereich – nach den Plänen des Kölner Architekten Prof. Johannes Kister (kister scheithauer gross architekten) und des Architektenbüros caspar. – ein neues Gesicht. Grund genug, dieses historisch und baukulturell inspirierende Carré zu erkunden.

Was wissen wir über die (Bau-) Geschichte dieses zwischen Martins-Viertel im Kern der Altstadt und Hohe Straße gelegenen Bereichs? Was über dessen bauliche Gestalt von Antike bis Nachkriegsmoderne? Und: Welche Anmutung und Funktionen hat die hier jüngst entstehende Bebauung?
Wegpunkt Dufthaus Farina beim Stadtspaziergang
Auf welche Weise fügt sie sich in diesen architektonischen Kontext ein? Und was ist eigentlich aus der mittelalterlichen Laurenz-Kirche geworden – der Namensgeberin für das Carré?

Fragen über Fragen, auf die Dr. Stefan Rath ebenso aufschlussreiche wie überraschende und sogar unterhaltsame Antworten bereithält.

Mutter Colonia

Rathaus Köln, Figur von Seff Weidl am Spanischen Bau

Die Figur der „Mutter Colonia“ ist Teil der künstlerischen Ausgestaltung des „Neuen Rathauses“ aus den 1950er Jahren. Vom Bildhauer Josef (Seff) Weidl im Auftrag der Stadt geschaffen, scheint sie über dem Eingang zu schweben. In der Pose der Schutzmantel-Madonna erinnert ihre monumentale Gestalt an die Gottesmutter.

Und zugleich an die Heilige Ursula, die hochverehrte (inoffizielle) Stadtpatronin Kölns.

Mutter Colonia, Figur von Seff Weidl am Spanischen Bau in Köln

Lage und Weg

Fußweg der kostenlosen und öffentlichen Führung in Köln
Denkmal von  Bildhauer Kurt Arentz am Laurenzplatz in Köln

Josef Kardinal Frings

Laurenzplatz Köln, Denkmal von Bildhauer Kurt Arentz
Die Portrait-Büste von Josef Kardinal Frings wurde 1998 am Standort der einstigen Laurenz-Kirche errichtet. Der Bildhauer Kurt Arenz schuf sie im Auftrag der „Bürgergemeinschaft Köln von 1863“. Kölsch-katholisch, sympathisch und nahbar tritt Frings uns hier entgegen.

Mit seiner Silvester-Predigt von 1946 ermöglichte und erlaubte er den Gemeindemitgliedern das „Fringsen“. Doch an welche Bedingungen war es geknüpft? Und (wie) wurden diese verstanden?

Die Führung

Der Spaziergang startet direkt vor dem Kölner Dom, am Römisch-Germanischen Museum und endet am Farina-Haus. Regelmäßig bieten wir kostenlose Führungen an: In rund 90 inspirierenden Minuten blicken wir zurück auf 2000 Jahre Bau- und Architekturgeschichte und schauen auf die zukünftige Gestaltung rund um das heutige Laurenz Carré. Dieses stellt uns der promovierte Kunst- und Architekturhistoriker mit glühender Begeisterung vor.


Der Spaziergang mit Dr. Stefan Rath ist für Kölner, Gäste der Stadt, Köln-Kenner und solche, die es werden wollen. Vorwissen ist nicht erforderlich. Neugier genügt!


Freuen Sie sich auf eine spannungsreiche und kurzweilige Führung!

Dr. Stefan Rath

Seit 30 Jahren bewegt sich Dr. Stefan Rath in der faszinierenden Welt von Kunst und Architektur. Leidenschaftlich teilt er bei Führungen in Köln sowie Reisen durch Frankreich sein Wissen und seine Neugier; mit Leichtigkeit entführt er seine Zuhörer in eine Vergangenheit mit unverwechselbarer Atmosphäre und faszinierenden Gestaltungsabsichten.

Dr. Stefan Rath, Kunst- und Architekturhistoriker, Tourguide & Guide-conférencier

Termine

Sie sind neugierig geworden und wollen gerne in die Geschichte des Laurenz Carrés eintauchen?

Dann wählen Sie bitte aus den verfügbaren Terminen und melden Sie sich über unser Formular an. Wir schreiben Ihnen im Anschluss eine E-Mail mit den Details zur Führung!

Die nächsten Termine:

23. April 2022, 11.00 Uhr

14. Mai 2022, 13.45 Uhr

04. Juni 2022, 11.00 Uhr

08. Juni 2022

21. Juli 2022

23. Juli 2022, 11.00 Uhr

03. September 2022, 11.00 Uhr

22. Oktober 2022, 11.00 Uhr

 

Weitere Termine sind in Vorbereitung.

Gebäude 1 im neuen Quartier Laurenz Carré

Stimmen

„Das Laurenz Carré steigert als besonderes Projekt die Attraktivität unserer Stadt. Deshalb freue ich mich sehr auf die Spaziergänge, bei denen der Architekturhistoriker Dr. Stefan Rath sehr eindrucksvoll Einsichten und Geschichte lebendig werden lässt.“



Helmut Schmidt, Vorstandsvorsitzender von STADTMARKETING KÖLN e.V.

Spaziergänge am Laurenz Carré:
Ein gemeinsames Projekt von Stadtmarketing Köln und der GERCHGROUP AG

Kontakt

Logo GerchGroup AG
Projektentwicklung:
GERCHGROUP AG
Cecilienpalais
Emmericher Straße 26
40474 Düsseldorf
Logo GerchGroup AG
Beratung und Unterstützung:
STADTMARKETING KÖLN e.V.
Rheingasse 11
50667 Köln
Logo GerchGroup AG
Organisation & Anmeldung:
Public Cologne GmbH
Judith Lorbach
Gertrudenstraße 9
50667 Köln
Telefon: 0221. 27 20 26-3
laurenz@publiccologne.de